On This Page

Asian Handicap Wetten – Alle Infos im Überblick

Bei einer Handicap Wette wird auf dem Ausgang einer Sportbegegnung getippt. Im Unterschied zu einer normalen Wette bekommt ein Sportler oder ein Team einen virtuellen Punkte Vorsprung. Dieser wird zum regulären Ergebnis hinzuaddiert. Somit entscheidet bei einer Handicap Wette nicht das tatsächliche Ergebnis des Spiels, sondern ein fiktiv errechnetes Resultat, dass sich aus dem offiziellen Spielausgang und dem Punkte Vorsprung zusammensetzt.

Im Unterschied dazu gibt es die Asian Handicap Wetten. Dabei wird zum Beispiel ein Unentschieden bei einem -0,25 Handicap anders gewertet, sodass nur die Hälfte des Einsatzes verloren geht.

Beim asiatischen Handicap gibt es auch halb gewonnene Wetten. Im folgenden Ratgeber wird Asian Handicap erklärt.

Asian Handicap erklärt: was ist das überhaupt?

Eine Handicap Wette unterscheidet sich von einer klassischen Wette dadurch, dass der Buchmacher der schwächeren Mannschaft (bzw. der Mannschaft, die er für schwächer einstuft) einen virtuellen Punkte Vorsprung gibt.

Dieser Vorsprung wird zu dem tatsächlichen Ergebnis hinzuaddiert. Dadurch startet der Favorit somit nicht bei Null, sondern liegt rechnerisch mit einem Punkt zurück.

Sollte nun die Partie für den Favoriten mit 1:0 ausgehen, so lautet rechnerisch für die Bewertung der Buchmachergewinne das Ergebnis 1:1. Dies bedeutet, dass für den Gewinn nicht das Endresultat zählt, sondern es wird der Punkte Vorsprung berücksichtigt.

Mit den Handicap Wetten möchte der Buchmacher somit einen Gleichstand zwischen beiden Teams erzielen. Im Normalfall liegen die Quoten für einen Sieg auf den Favoriten sehr niedrig, sodass sich diese Wettart eignet, um attraktivere Quoten zu erhalten.

Der Vorsprung der favorisierten Mannschaft aufgrund des virtuellen Punkts durch die Handicap Wette wird bei der Berechnung immer berücksichtigt. Auch dann, wenn kein Tor in der Begegnung gefallen ist. Der Punkte Vorsprung kann übrigens auch mehr als ein einziger Punkt sein.

Beispiel der Berechnung einer Handicap Wette

Das Team A tritt gegen Team B an, wobei A als Favorit eingestuft wird. Bei einer Handicap Wette gibt der Buchmacher daher der Mannschaft B einen Tor- oder Punkt-Vorsprung. Somit lautet vor Spielbeginn das Ergebnis 0:1 für den Außenseiter.

Nachfolgend haben wir einige Berechnungen vorgenommen:

Spielausgang 1:0
Der Favorit hat tatsächlich das Spiel mit einem Tor gewonnen. Da aber der Buchmacher dem Außenseiter B einen Punktevorsprung von einem Tor zugebilligt hat, wird das Spiel als Unentschieden gewertet mit 1:1.
Spielausgang 1:1
Da der Außenseiter einen Vorsprung von einem Tor hat, rechnet der Buchmacher einen Sieg für den Außenseiter ab mit 1:2.

Das bedeutet, dass der Favorit mit zwei Punkten in Führung liegen muss, um als Sieger bei einer Handicap Wette gerechnet zu werden. Die Berechnung zeigt auch, warum Handicap Wetten so beliebt sind. Denn bei einem Favoriten Erfolg gibt es besonders hohe Quoten, wenn der Favorit mindestens zwei Tore mehr als der Außenseiter schießt.

Größere Wettanbieter räumen auch verschiedene Handicap Wetten ein und lassen den Tipper selber den Vorsprung auswählen. Handicap Wetten gibt es übrigens nicht nur beim Fußball, sondern auch beim Handball und Basketball.

Asian Handicap näher erläutert

Das Asian Handicap bzw. asiatische Handicap ist eine besondere Form der Handicap Wette, in den 90er durch Joe Phan in den englisch-sprechende Welt verbreitet. Denn in diesem Fall wird der Favorit nicht mit ganzen Punkten bzw. Toren belastet, sondern auch mit viertel oder halben Punkten.

Bei asiatischen Handicap Wetten wird bei einem Unentschieden mit Berücksichtigung des Handicaps der Wetteinsatz erstattet. Dadurch sinkt für den Tipper das Risiko.

Eine Besonderheit der asiatischen Handicap Wetten ist es allerdings, dass es auch Viertel Handicaps gibt (-0,25). Dadurch wird bei einem Unentschieden nach Berücksichtigung des Vorteils bzw. Nachteils nur die Hälfte als Verlust gewertet. Damit ist nur der halbe Einsatz verloren.

Bei einem -0,75 Asian Handicap gibt es hingegen eine andere Berechnung: hier wird von zwei Toren ausgegangen. Gibt es nun als Endstand einen Sieg mit einem Vorsprung in Höhe von einem Tor, erfolgt bei der Auswertung der Wette eine Wertung als halb gewonnen.

Der Spieler erhält seinen Einsatz erstattet und zusätzlich die halbe Gewinnhöhe. Das 0,5 asiatische Handicap wird hingegen wie die klassische Handicap Wette abgerechnet.

Vor- und Nachteile Asiatische Handicap Wetten

Handicap Wetten und auch asiatische Handicap Wetten werden von so gut wie allen Buchmachern angeboten. Für den Tipper bedeutet das, dass er sich bei der Buchmacherwahl auf andere Dinge fokussieren kann, wie zum Beispiel auf einem tollen Bonusangebot. Oder auf einen Buchmacher, der PayPal im Portfolio anbietet. Somit muss sich der Fan der Sportwette nicht auf einen Buchmacher einlassen, bei dem ihm einige Dinge nicht gefallen.

Ein weiterer Vorteil sind die Quoten, die bei asiatische Handicap Wetten besonders hoch sind. Dies hat auch dazu geführt, dass Handicap Wetten so beliebt sind.

Im Vergleich zu der klassischen Dreiwegewette, bei der auf dem Heimsieg, dem Remis oder dem Auswärtssieg getippt wird, gibt es ein deutlich höheres Quotenniveau, obwohl letztendlich die gleichen Wetten abgeschlossen werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass höhere Gewinnchancen bei niedrigerem Risiko möglich sind.

Handicap Wetten sind zudem vielseitig, denn es gibt nicht nur Rückstände für Favoriten, sondern auch eine Führung für den Außenseiter. Wer davon ausgeht, dass der Außenseiter gegen den Favoriten verlieren wird, aber nur knapp, der kann zum Beispiel sehr gut eine Handicap Wette abgeben. Schließlich sind die Quoten in diesem Fall besonders hoch und eine Handicap Wette lohnt sich dann besonders.

Vorteile
  • Tolle Auswahl an Buchmachern
  • Hohe Quoten
  • Hohe Gewinnchancen bei niedrigem Risiko
  • Vielseitige Wettmöglichkeiten
Nachteile
  • Besonders hohes Risiko

Hohe Quoten gibt es nicht umsonst, vielmehr lautet die Grundregel, dass es immer dann hohe Quoten gibt, wenn es sich um eine risikoreiche Wette handelt. Das bedeutet gleichzeitig, dass die Handicap Wette ein gewisses Risiko mit sich bringt. Trotzdem kann es natürlich sein, dass auch ein haushoher Favorit einen schwarzen Tag hat.

Generell lautet der Tipp, Handicap Wetten nur mit kleineren Einsätzen zu platzieren. Vor allem Einsteiger sollten diesen Rat beherzigen.

Wer nicht möchte, dass er hohe Verluste macht, sollte zudem seine Wetteinsätze besser auf mehrere unterschiedliche Wetten platzieren. Das ist eine Strategie, die zu den Grundregeln zählt und nicht nur von Anfängern beherzigt werden sollte.

Schritt für Schritt eine Asiatische Handicap Wette abgeben

Die folgende Schritt für Schritt Anleitung erklärt, wie du dich bei einem Buchmacher anmelden und deine erste Handicap Wette abgeben kannst.

1Buchmacher Auswählen

Entscheide dich für den Buchmacher, bei dem du dich anmelden möchtest und klicke auf den Registrierungsbutton, der sich in der Regel oben rechts auf der Webseite befindet. Daraufhin wird sich ein Untermenü öffnen, in dem du einige persönliche Daten angeben muss. Sobald du fertig bist, musst du bestätigen, dass du mindestens 18 Jahre alt bist und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptierst.

2Identität verifizieren

Im zweiten Schritt wird der Buchmacher von dir vermutlich eine Verifizierung des Kontos verlangt. Dies erfolgt entweder über E-Mail, indem der Buchmacher eine Begrüßungsmail versendet, die einen Link enthält, den du anklicken musst. Oder aber du erhältst eine SMS mit einem Code auf deiner Handynummer, diesen Code musst du für die Kontoeröffnung erfassen.

3Erste Einzahlung betätigen

Um mit Echtgeld wetten zu können, musst du eine Einzahlung tätigen. Denke daran, dass es hierfür in der Regel bei den meisten Wettanbietern einen Bonus gibt, der zum Beispiel bestimmte Mindesteinzahlungsbeträge oder Zahlungsmittel vorschreibt. Manchmal musst du auch während der Einzahlung einen Bonuscode erfassen, um den Bonus zu aktivieren.

4Spiel auswählen

Wähle nun die Sportart aus, auf die du tippen möchtest. Die meisten Sportwetten Anbieter listen die Sportdisziplinen links auf der Webseite auf. Mit einem Klick auf die Sportart öffnen sich die Ligen und Wettbewerbe. Wähle eine Begegnung aus, daraufhin werden sich in der Mitte der Webseite die verschiedenen Wettmärkte öffnen. Darunter sind auch asiatischen Handicap Wetten vorhanden. Entscheide dich für eine Wette und klicke auf die Quote.

5Einsatz setzen

Am rechten Bildschirmrand öffnet sich nun der fertig ausgefüllte Wettschein. Du musst nur noch deinen Wetteinsatz erfassen.

6Bestätigen

Überprüfe die getätigten Angaben und bestätige den Wettschein.

Alternativen zu Asian Handicap Wetten

Neben den asiatischen Handicap Wetten gibt es noch eine Reihe anderer Wettarten, die ähnlich ablaufen. Die Anzahl der Wettmärkte ist inzwischen riesig, vor allem bei größeren und bekannten Sportwetten Anbietern gibt es Wetten auf die unterschiedlichsten Ereignisse.

Trotz der Vielfalt an Exoten gibt es natürlich zu den asiatischen Handicap Wetten einige Alternativen, die schon länger auf dem Markt sind und für viele Strategien die Grundlage bilden. Welche nach einem ähnlichen Prinzip wie eine Asian Handicap Wette abläuft, haben wir nachfolgend aufgelistet.

Doppelte Chance Wetten

Wetten auf Doppelte Chance sind im Gegenteil zu Handicap Wetten auch hervorragend für Einsteiger und für unerfahrene Tipper geeignet. Hier wird auf zwei von drei Ereignissen, die eintreten können, getippt. Dadurch ist das Risiko auf Verluste gemindert, denn die Chance steht theoretisch bei 66 %, dass der Tipp ausgeht wie gehofft.

Eine mögliche Wette wäre es zum Beispiel, mit dem Wetteinsatz gleichzeitig auf den Sieg der Gastmannschaft und auf ein Unentschieden zu tippen. Egal welches der beiden Ereignisse eintritt, der Tippschein Eigentümer hat gewonnen. Nur wenn die Heimmannschaft gewinnen würde, wäre das Ticket verloren.

Von Nachteil ist, dass wegen der hohen Gewinnwahrscheinlichkeit auch nur niedrige Quoten angeboten werden, als dass zum Beispiel bei asiatischen Handicap Wetten der Fall ist.

Unentschieden Wetten

Wer auf ein Remis tippen möchte, geht damit ein gewisses Risiko ein. Denn hier ist die Chance auf Erfolg theoretisch auf 33 % begrenzt. Denn dabei handelt es sich um die klassische Dreiwegewette. Dafür gibt es aber auch eine tolle Quote, vor allem dann, wenn ein Top-Favorit auf einen Außenseiter trifft.

Diese Wettart ähnelt den Systemwetten, die ähnlich wie eine Kombiwette ablaufen, nur dass nicht sämtliche Auswahlen richtig sein müssen. Aufgrund der hohen Quoten sind große Gewinne auch bei kleinen Wetteinsätzen möglich.

Über/Unter Wetten

Etwas sicherer sind Über/Unter Wetten, denn hierbei wird nicht auf einen genauen Ausgang einer Begegnung getippt, sondern auf eine Richtung. Auch die Tor- oder Punktzahl muss nicht genau bestimmt werden. Vielmehr tippt der Wettfreund darauf, ob mehr oder weniger Treffer erzielt werden.

Bei einer Wette über 2.5 muss bei der Begegnung eine Punkte Anzahl von mindestens drei erfolgen. Dann gilt das Ticket als gewonnen.

Bei unter 2,5 hat der Tipper dann gewonnen, wenn weniger als drei Punkte erzielt wurden. Ein großer Vorteil ist, dass es sich hierbei um eine Zwei-Wege-Wette handelt. Das bedeutet, es sind nur zwei Ausgänge möglich und die Gewinnchance ist mit rein rechnerisch 50 % sehr hoch.

Fazit: asiatische Handicap Wetten für hohe Gewinne

Asiatische Handicap Wetten haben verschiedene Vorteile, weshalb sie bei den Kunden sehr beliebt sind. So gibt es zum Beispiel verhältnismäßig hohe Quoten auch dann, wenn ein starker Favorit am Spiel beteiligt ist. Dadurch gibt es nicht nur bei jedem Wettanbieter eine entsprechend große Auswahl, sondern der Wett Fan kann sich tatsächlich für den Buchmacher entscheiden, der zum Beispiel den höchsten Bonus oder die besten Quoten anbietet.

Das Prinzip einer Handicap Wette ist relativ einfach: der Außenseiter wird vom Buchmacher mit einem Tor- oder Punkte Vorsprung versehen. Dadurch hat auch ein Außenseiter die Möglichkeit, den haushohen Favoriten zu schlagen. Genau genommen handelt es sich bei einer Handicap Wette um eine ganz normale Dreiwegewette, nur dass durch diesen virtuellen Vorsprung auch ein Außenseiter gewinnen kann. Der Vorteil liegt darin, dass Handicap Wetten deutlich höhere Quoten versprechen als Tipps auf den Favoriten.

Höhere Quoten bedeuten aber gleichzeitig auch, dass das Risiko für diese Wettart deutlich größer ist. Aus dem Grund sind Asian Handicap Wetten auch eher nicht für den Einsteiger geeignet. Wenn du gerne einmal eine Asian Handicap Wette abgeben möchtest, solltest du in unserem Vergleich hereinschauen und dich für den besten Wettanbieter entscheiden!