On This Page

Alles über Poker – Poker Anleitung für Deutsche

Poker Seiten, die Poker auf Deutsch anbieten sind nicht automatisch auch deutsche Seiten. Der Anbieter kann hier auch aus anderen Ländern kommen und lediglich seinen Service für den deutschen Raum zur Verfügung stellen. Dafür gibt es zahlreiche Beispiele, welche Anbieter dies im einzelnen Tun. Zugleich hören diese Seiten aber auch zu den größten und populärsten. Hierzu mal eine kurze Auflistung, welche Poker Seiten es so gibt. Natürlich sind dies nur Beispiele und bei weitem nicht alle Seiten.

Rank Poker Site Exclusiver Bonus Jetzt besuchen!
#2 100% Bis Zu $500 Seite Besuchen Seite Besuchen
#3 100% Bis Zu $1,000 Seite Besuchen Seite Besuchen
#4 100% Bis Zu $1,000 Seite Besuchen Seite Besuchen

Der direkte Vergleich – online Poker Deutschland vs offline Poker

Offline Poker in Deutschland hat seine ganz eigenen Besonderheiten. Beispielsweise ist es in Deutschland nicht erlaubt öffentlich, wie beispielsweise in einer Bar oder ähnlichen Lokalität, Poker um Echtgeld zu spielen. Lediglich das Spielen mit und um Chips ist hier erlaubt.

In vielen anderen Ländern auf der Welt gilt diese Regelung, wie in Deutschland, nicht. Daher ist das Poker spielen in Lokalitäten auch bei weitem nicht so stark vertreten, wie dies in anderen Ländern der Fall ist.

Aber natürlich gibt es auch in Deutschland offizielle Turniere, an denen man teilnehmen kann und die selbstverständlich auch mit Preisgeldern versehen sind. In den meisten Fällen werden diese Turniere von großen Casinos abgehalten, wo diese dann auch in den jeweiligen Räumlichkeiten stattfinden.

Jedoch sind diese Turniere nicht mit großen Turnieren, wie beispielsweise in Las Vegas zu vergleichen. Hier muss man schon sehr deutlich differenzieren.

Dennoch kann ein solches Turnier durchaus auch sehr lukrativ für einen Spieler sein. Die Preisgelder können bei einem großen Turnier schon im 4- oder 5-stelligen Bereich liegen, bei einem verhältnismäßig kleinen BuyIn.

Trotzdem muss man klar festhalten, dass die Nachfrage für das Offline Poker in Deutschland um ein vielfaches geringer ist als die Nachfrage beim Online Poker. Was jetzt natürlich die Frage aufwirft, was überhaupt so besonders am Online Poker ist. Dazu muss das Angebot einmal etwas genauer unter die Lupe genommen werden.

Online Poker – einfach besser für Spieler in Deutschland?

Viele Spieler aus Deutschland interessieren sich nahezu gar nicht für das offline Poker. Vielmehr geht es diesen Spielern darum, ihr Können online unter Beweis zu stellen.

Die meisten Spieler fühlen sich genau deswegen zum online Poker hingezogen, weil das Angebot extrem groß ist. Nicht nur die zahlreichen Turniere, die man täglich spielen kann, sondern auch die verschiedenen Poker Varianten sind hier sehr interessant.

Spricht man in Deutschland vom Poker, so ist in den meisten Fällen immer das Texas Holdem gemeint. Mittlerweile haben sich aber auch andere Spiele durchgesetzt.

Ein Beispiel dafür ist das Omaha Poker. Auch dies ist auf das Angebot der online Poker Plattformen zurückzuführen. Im offline Bereich gibt es hier quasi gar keine Angebote, die ein Spieler nutzen könnte, um solchen Varianten einmal auszuprobieren. Das spricht natürlich klar für den online Bereich.

Was jedoch aber sicherlich noch viel wichtiger ist, ist die Tatsache, dass man Poker ganz bequem von zu Hause aus spielen kann. Man muss also als Spieler nicht ewige Fahrtstrecken in Kauf nehmen, um an einem Spiel teilnehmen zu können.

Alles was man benötigt, ist ein Smartphone, ein Laptop oder auch einen PC sowie eine Internetverbindung. Kurz einen Account erstellt, eine Einzahlung durchgeführt und schon kann man an jedem Turnier teilnehmen, an dem man teilnehmen möchte.

Hinzu kommt der Reiz, sich mit Spielern aus der ganzen Welt messen zu können. Auch dies ist mit Sicherheit ein Beweggrund für viele Spieler aus Deutschland. Man kann hier also schon deutlich sehen, warum die Welten zwischen offline und online Poker so weit auseinander liegen. Dazu sei angemerkt, dass dies hier lediglich nur einige von vielen Gründen sind, warum das online Poker bei Spieler aus Deutschland besser ankommt.

Welche Vorteile bietet das online Poker für Deutsche?

Ein bisschen wurden ja die Vorteile schon in unsere Anleitung weiter oben beleuchtet. Auf diese soll aber dennoch noch einmal kurz eingegangen werden, damit hier eine entsprechende Übersicht entstehen kann.

Bequemlichkeit

Ein Spieler kann direkt von zu Hause oder auch von einem anderen x-beliebigen Ort an einem Spiel teilnehmen. Egal, ob er sich dabei für ein Turnier oder das Spielen an einem Cash Table entscheidet.

Alles ist mittels Smartphone oder auch Laptop ohne Probleme möglich. Lediglich einen Account muss man sich hierfür bei der gewünschten Poker Plattform anlegen. Da dies aber nur wenige Minuten in Anspruch nimmt, stellt dies auch überhaupt kein Problem dar.

Das Angebot, was man im online Bereich findet

Prinzipiell kann man dies auf alle Poker Plattformen beziehen. Große Unternehmen, wie beispielsweise Pokerstars sind hier aber Vorreiter, insbesondere, wenn es um neue Spielvarianten geht. So war Pokerstars beispielsweise die erste Seite im deutschen Raum, die auch die Poker Varianten Draw und Stud angeboten haben.

Viele andere Poker Plattformen haben hier später erst nachgezogen. Nicht auch zuletzt aus diesem Grund ist Pokerstars in Deutschland so bekannt. Die verschiedenen Spielvarianten sind also ein weiteres Plus, was klar für das online Poker spricht.

Die Vielzahl von Turnieren und anderen Spieloptionen

Neben den Spielvarianten ist auch das Angebot von Spielmöglichkeiten ein wichtiger Teil des Ganzen. Auf vielen Plattformen findet man daher oftmals über 1000 Turniere pro Tag und dies an ganz gewöhnlichen Tagen.

Bei großen Events beispielsweise, wie der WCOOP steigt die Turnierzahl noch einmal deutlich an. Somit hat der Spieler bei diesen Events noch mehr Möglichkeiten an einem passenden Turnier teilzunehmen. Ein Angebot, was im offline Bereich speziell in Deutschland wohl so nie erreicht werden kann.

Gewinnmöglichkeiten

Man muss sich hier klar vor Augen führen, dass auf solchen Plattformen die ganze Welt spielt. Aus den unterschiedlichsten Ländern kommen hier die Spieler und nehmen an Turnieren aller Art teil.

Das ist ein Grund, warum auch die Anzahl der Turniere in den letzten Jahren nochmal erhöht wurde. Zudem gibt es zu jeder Uhrzeit zahlreiche verschiedene Turniere in den unterschiedlichsten Modis.

Solche Turniere müssen natürlich auch interessant für den Spieler sein. Daher werden hier auch oft sehr hohe Preisgelder ausgeschüttet, wobei der BuyIn hingegen sehr gering ist.

Ein Beispiel einmal hierzu: 5.000 Dollar Turnier mit einem BuyIn von 5,50 Dollar. Der Preispool beläuft sich hier also auf 5.000 Dollar, egal, wie viele Spieler an dem Turnier teilnehmen. Nur die maximale Anzahl ist in der Regel begrenzt. Das sind schon Preispools, die definitiv als lukrativ zu bezeichnen sind. Auch hier könnte sich der offline Poker in Deutschland einmal mehr nicht mit messen.

Der Auswahl einer online Poker Seite

Prinzipiell kann man sich als Spieler auf jeder Poker Seite anmelden, wenn man dies persönlich für richtig hält. Aber man sollte hierbei auch bedenken, dass man als Spieler schon eine gewisse Vorstellung hat, wie das Angebot der Plattform aussehen sollte. Demnach sollte man auch anhand dieser Überlegungen seine Suche gestalten.

Es ist immer zu empfehlen, sich einen Anbieter herauszusuchen, der wirklich ein sehr genaues Bild von der eigenen Vorstellung abgibt. Doch wie findet man einen solchen Anbieter?

Das wichtigste ist hierbei, dass man sich erst einmal eine Liste macht, mit jenen Dingen, die für einen selbst entscheidend sind. Beispielsweise das Angebot der Spielvarianten.

Poker-Variante wählen

Will man hier nur Texas Holdem spielen oder möchte man vielleicht auch mal andere Varianten, wie Draw, Stud oder auch Omaha ausprobieren?
Darüber hinaus gibt es ja auch kombinierte Spiele, wie beispielsweise Red Dog. Wobei Red Dog nicht direkt als Poker Spiel zu betrachten ist. Es handelt sich hier mehr um ein Kartenspiel, welches mehr auf Glück als auf Können basiert. Auch solche Spiele könnten aber für den ein oder anderen durchaus interessant sein. Somit sollte auch dies berücksichtigt werden. Hat man diese Punkte ermittelt, kann es zum nächsten Schritt gehen.
Worauf legt man als Spieler seinen Fokus? Möchte man nebenbei etwas Poker spielen, wie beispielsweise an einem Cash Table?
Dann sollte man hier natürlich einen Anbieter wählen, der möglichst viele Cash Table zur Verfügung stellt, die man nutzen kann. Wichtig dabei ist auch darauf zu achten, in welchen Blindstrukturen, diese gehalten sind. Manche Anbieter haben hier auch nur ein Angebot von Highroller Tischen. Das wird für viele Spieler sicherlich zu Anfang nicht infrage kommen.
Ebenso könnte man aber auch den Fokus auf Turniere legen.
Auch hier gibt es verschiedene Anbieter, die über große und kleine Anzahl von Turnierangeboten verfügen.

Online Poker in Deutschland vergleichen

Jetzt stehen mittlerweile schon einige Faktoren auf dem Zettel. Das ist auch gut so, denn nun kann es an die eigentliche Suche gehen. Hierzu eignet sich am besten der direkte Vergleich der Seiten. Das heißt, man schaut sich die jeweiligen Anbieter an und prüft kurz, ob diese die jeweiligen Möglichkeiten zur Verfügung stellen, die man sich gewünscht hat oder ob der jeweilige Anbieter gleich aus der engeren Wahl herausfällt. Nach dem Vergleich von einigen Seiten wird man feststellen, dass man einige Anbieter noch übrig hat.

Jetzt kommen die Rezensionen der einzelnen Nutzer mit ins Spiel. Denn anhand jener Informationen, die diese Nutzer liefern, kann man die Qualität eines Anbieters erkennen.

  • Zahlt dieser beispielsweise pünktlich aus?
  • Gibt es vielleicht Probleme mit dem Support?
  • Ist alles total super auf der Seite?

Hier kann es die unterschiedlichsten Meinungen geben. Das ist besonders hilfreich, denn genau diese Meinungen sind es, die dann auch einen genauen Aufschluss über den Anbieter bringen. Hat man diese zum Schluss auch noch verglichen, so wird man definitiv einen guten Anbieter übrig behalten, den man dann auch nutzen sollte.

Wichtig ist aber, dass man seine eigenen Vorstellungen immer in den Fokus rückt. Das heißt, nicht zuerst die Rezensionen lesen, sondern erst einmal jene Anbieter ermitteln, die überhaupt das Anbieten, was man sich als Kunde bzw. Spieler gewünscht hat.

Erstmal Poker in Deutschland lernen – dann zum Angriff blasen

Noch eine Sache, soll in diesem Zusammenhang nahegelegt werden. Wenn man Anfänger im Poker ist, sollte man nicht den Fokus darauf legen möglichst schnell an möglichst vielen Spielen teilzunehmen, sondern erst einmal die ganzen Basics zu lernen. Ohne diese Basics wird man nämlich sonst nicht weit kommen.

Man muss hier immer bedenken, dass die Spieler im online Bereich auch teilweise sehr gute Spieler sind und genau wissen, was sie wann und wo tun bzw. tun müssen. Dem kann man natürlich nur entgegenwirken, wenn man ebenfalls die Basics und bestimmte Strategien und Taktiken darauf hat.

Beginnen sollte man beim Poker lernen mit den allgemeinen Regel und anschließend mit den Basics in Bezug auf Texas Holdem. Texas Holdem Poker ist eine Variante, die recht einfach zu verstehen ist und sich ideal für den Einstieg eignet.

Zum einen, ist das Spielprinzip sehr leicht verständlich, zum anderen gibt es hier auch zahlreiche Spieler, gegen die man antreten kann. Das heißt zugleich, dass man hier auch sehr schnell verschiedene Strategien von anderen Spielern lernen kann.

Das ist eine wichtige Grundvoraussetzung für den Erfolg beim Poker. Also erst einmal das Spiel richtig lernen und dann loslegen.

Bekannte Spiele vs Spiele der eher unbekannten Art

Spiele mit hohem Bekanntheitsgrad, wie beispielsweise Texas Holdem, können eine große Anzahl von Spielern vorweisen. Dies ist bei eher unbekannten Varianten wie 7-Card Stud nicht der Fall. Daher muss man hier auch immer unterscheiden, sowohl in den Möglichkeiten als auch im Bereich der Höhe der möglichen Gewinne.

Bei Texas Holdem beispielsweise gibt es täglich bei nahezu allen Anbieter zahlreiche Turniere in den unterschiedlichsten BuyIn Bereichen. Hingegen wird für 7-Card Stud nur eine sehr geringe Anzahl an Turnieren zur Verfügung gestellt.

Ausnahmen sind hierbei natürlich die WCOOP oder ähnliche online Events. Bei solchen Events werden auch eher unbekannte Spiele mit in den Fokus gerückt und können daher auch häufiger gespielt werden. Insbesondere, was große Turniere betrifft.

Wer also häufig an Turnieren oder ähnlichen Events teilnehmen möchte, der wird mit der Texas Holdem Variante garantiert eine gute Entscheidung treffen. Es gibt keine andere Poker Variante, wo so viele Möglichkeiten bestehen, wie bei dieser.

Das soll jetzt jedoch nicht die anderen Varianten abwerten. Es ist hier lediglich die Popularität, die fehlt, wodurch die Spiele Varianten nicht so den Durchbruch schaffen, wie Texas Holdem. Das kann sich jedoch auch noch ändern.

Denn auch Texas Holdem war vor einigen Jahren als Pokerspiel in Deutschland nicht unbedingt bekannt. Nur echte Poker Fans konnten mit diesem Begriff etwas anfangen. Mittlerweile besteht aber die Situation, dass nahezu jeder zumindest diesen Begriff schon einmal gehört hat.

Daher kann man das Texas Holdem Poker in Deutschland auch ein bisschen mit dem Fußball vergleichen. Jeder in Deutschland weiß was Fußball ist, auch wenn es nicht jeder guckt.

Das Gleiche gilt hier für das Poker spielen. Nicht jeder spielt Poker, aber jeder kann etwas mit dem Begriff Texas Holdem anfangen.

Gesetze und Richtlinien für Poker in Deutschland

Die Gesetzlich gesehen, was das Poker in Deutschland spielen angeht, ist wesentlich härter als in anderen Ländern. Poker in Deutschland gilt nach wie vor als Glücksspiel und ist daher in öffentlichen Einrichtungen, wie Clubs oder Bars nicht gestattet, insofern um Echtgeld gespielt wird.

Handelt es sich dabei aber um ein normales Spiel mit Chips, bei dem es offiziell nicht um Echtgeld geht, ist es wiederum erlaubt.

Etwas einfacher sieht es hier schon im online Bereich aus. Die Poker Plattformen befinden sich nicht in Deutschland.

Das heißt, die Anbieter haben ihren Sitz in anderen Ländern und bieten lediglich ihren Service in Deutschland an. Dies ist in gewisser Weise eine Grauzone.

Denn der Spieler hat die Möglichkeit in Deutschland an einem offiziellen Turnier teilzunehmen, wo um Echtgeld gespielt wird und darf selbstverständlich auch den Gewinn behalten, wenn in diesem Fall ein Gewinn erzielt wird.

Dies lässt sich ganz einfach erklären, warum diese Möglichkeit besteht. Der Spieler spielt zwar Poker aus Deutschland auf dieser Plattform, jedoch ist das Turnier selbst nicht in Deutschland. Denn dieses findet dort statt, wo der Sitz des Unternehmens ist.

Es wäre also prinzipiell genauso als würde man an diesen Ort reisen und dort spielen. Daher ist das Spielen auf online Plattformen auch aus Deutschland nicht verboten. Ebenfalls natürlich ein Grund, warum Spieler lieber online aktiv sind als offline.

Bist du bereit, Poker in Deutschland zu spielen?Los geht’s!