On This Page

Wett- und Spielgesetze in der Schweiz: Geldspielgesetz

Die Schweiz hat in 2019 neue Gesetze, was den Glücksspiel und Sportwetten angeht: das Geldspielgesetz (BGS). Das Bundesgesetz vom 18. Dezember 1998 über Glücksspiele und Spielbanken (Spielbankengesetz, SBG) und das Bundesgesetz vom 8. Juni 1923 werden durch ein neues Gesetz ausgelöst.

Onlinespiel unterlag den SBG, und daher war bis zum Januar 2019 eigentlich illegal. Jetzt hat das schweizerische Folk sich entschieden, Online-Glücksspiel zu erlauben mit dem Geldspielgesetz.

Unternehmen, die der Schweiz lizenziert Onlineglücksspiel und Sportwetten anbieten wollen, müssen ein paar Eigenschaften erfüllen. Sie müssen einen Büro in der Schweiz besitzen, und sie müssen den entsprechenden Steuern und Gebühren bezahlen. Es gibt auch andere Anforderungen, aber die zwei sind die wichtigsten.

Geschichte des Geldspielgesetzes in der Schweiz

Seit 1923 sind gemeinnützige oder wohltätige Lotterien und Sportwettenpools erlaubt. Swisslos und Loterie Romande wurden 1937 gegründet. Ein Jahr später wurde das Sport-Toto auf den schweizerischen Markt gebracht.

Erst 75 Jahre später kam eine Änderung. Damals wurden kommerzielle Casinos erlaubt, die Tischspiele und Spielautomaten angeboten.

Die Schweiz hat sich gegen ein zentrales Casino-Monopol entschieden und verfügt deswegen jetzt über eine breite Auswahl nicht nur an Casinos, sondern auch an Casinoketten. Unter anderem sind Swiss Casinos, Groupe Tranchant und Casinos Barriere im Land tätig.

Im Jahr 2018 trat die neueste Gesetzesänderung, das BGS, in Kraft, die Online-Glücksspiel in der Schweiz erlaubt.

Die schweizerische Casinos und Lotterien dürfen jetzt Onlinespiele anbieten. Und ab 2019 können Schweizer ganz legal online spielen.

Das schweizerische Geldspielgesetz nach Spielart

Kartenspiel

Kartenspiele wurden erst 1998 erlaubt. Zuerst waren sie nur in A-Klasse-Casinos zu finden. Kleinere Spielbanken, z. B in Kursälen, durften nur Roulette anbieten. Jetzt kannst du auch online die verschiedenen Kartenspiele geniessen. Die Lotterien bieten auch Jass an.

Zusätzlich können jetzt auch kleinere Pokerturniere ausserhalb von Casinos stattfinden. Diese kleinen Turniere haben eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern und Einsätzen.

Sportwetten

Sportwetten haben eine lange Geschichte in der Schweiz. Bei vielen Tabak- und Kleinläden kannst du deine Wetten auf einem Zettel abgeben. Jetzt kannst du auch online deine Wetten abgeben. Aktuell bieten die Lotterien aktive Onlinesportwetten an.

Das BGS erlaubt herkömmlichen Casinos in der Schweiz, Sportwetten anzunehmen. Da das Sportwetten für die Casinos neu ist, erwarten wir, dass es etwas Zeit brauchen wird, bis sie ein Onlinesportwettangebot parat haben.

Lotterien und Bingo

Die Lotterien werden von Swisslos und Loterie Romande geleitet. Jede bedient eine Region der Schweiz: Swisslos den deutschsprachigen Raum und Loterie Romande den französischsprachigen. Die Angebote sind ähnlich – beide bieten die Swiss-Lotto-Ziehung, Sportwetten, EuroMillionen und Rubbellose an.

Swisslos bietet einige Spiele an, die bei der Loterie Romande nicht vorhanden sind. Jass und Bingo sind prominent auf deren Website angeführt. Sie bietet nur eine Nummernziehung an, wobei Loterie Romande mindestens drei Ziehungsspiele anbietet.

Slots

Seit 1998 können Schweizer an Spielautomaten in Casinos und Kursälen spielen. 82 % des Bruttospielertrags kommen durch die mehr als 4.000 Spielautomaten in der Schweiz zustande. Das beweist, wie populär diese Spiele sind!

Die Konkurrenz ist im Online- wie im herkömmlichen Bereich gross. Laut dem Jahresbericht des Schweizer Casino Verbands von 2017 verlieren schweizerische Casinos CHF 100 Mio. ins Ausland, und das nur in ländlichen Casinos! Deswegen haben sich die Casinos für neue Spielgesetze in der Schweiz eingesetzt.

Online-Spielen

Da Online-Spielen bis vor Kurzem ungesetzlich war, haben die meisten Schweizer auf ausländischen Glücksspielseiten gespielt. Mehr als CHF 250 Mio. sind im Jahr 2017 online eingesetzt worden.

Da schweizerische Spieler so viel auf ausländischen Websites spielen, ist es immer noch einfach und sicher, diese zu verwenden. Manche akzeptieren sogar Einzahlungen in Franken.

Allerdings ist es etwas schwieriger für schweizerische Spieler werden. Die erste ausländlische Casino-Sperrungen sind bereits geschehen.

Wo kann ich laut dem Geldspielgesetz in der Schweiz spielen?

Wie gesagt, gibt es Casinos überall in der Schweiz. Lotto und Sportwetten sind um die Ecke im Tabakladen verfügbar.

Wenn du spielen willst, ohne dir die Mühe zu machen, das Haus zu verlassen, hast du jetzt den Auswahl zwichen lizenzierte schweizerische Casinos und (noch) ausländische.

Zusammenfassung

Die ersten schweizerischen Casinos haben ihren Online-Auftritte veröffentlicht. Die ersten Sperrungen nach dem Geldspielgesetz sind durchgesetzt.

Die meisten schweizerischen Casinos haben sich mit bekannte ausländische Gruppen Partnerschaften geschlossen. Es gibt noch Casinos und Casino-Gruppen, die ein Lizenz noch geantragen können. Jetzt will man sehen, ob das Lizenzverfahren Geld in den Koffer der schweizer Casinos fliessen lässt.

Ein letzter Notiz: Wir sind keine Anwälte und die Informationen hier sind ohne Gewähr.