On This Page

Wett- und Spielgesetze in Österreich

Wenn wir über Spielgesetze in Österreich sprechen, gibt es nur eines: das Glücksspielgesetz (GSpG). Das GSpG stellt den Rahmen her, in dem Lizenzen für bundesweite Spiele vergeben werden. Es gibt viele Kategorien von Spielen, die verschiedene Regelungen aufweisen:

  • Lotterie
  • Casinos
  • „Kleines Glücksspiel”
  • Poker
  • Sportwetten
  • Geschicklichkeitsspiele
  • Online

Im Jahr 2018 sollte das GSpG geändert werden. Im Jahr 2020 liegt die Novellierung des Spielgesetzes in Österreich noch nicht vor. Die Novellierung will den Zugriff auf ausländische Online-Casinos blockieren und österreichischenSpielern das Recht geben, Online-Verluste rückerstattet zu bekommen.

Österreichische Glücksspielgesetze

Die Regelungen sind kompliziert, aber alles läuft darauf hinaus, dass Österreich effektiv ein Glücksspielmonopol hat. Es gibt laut dem GSpG nur eine Lizenz für die Lotterie. Obwohl es 15 Lizenzen für Casinos gibt, gehören alle zu einem Unternehmen, nämlich den Casinos Austria.

Aber es gibt eine Ausnahme, nämlich das sogenannte „Kleines Glücksspiel”. Durch diese Gesetzeslücke können andere Unternehmen, wie Joker’s und Admiral, kleine Spielhallen anbieten.

Lotterie und Casinos haben einen gemeinsamen Internetauftritt, win2day. Diese Seite bietet Lotto, Sportwetten, Bingo, Slots, Kartenspiele und sogar Live Dealers an. Gar nicht so schlecht für ein Monopol!

Lotteriegesetze in Österreich

Wie erwähnt ist Lotto ein Monopol in Österreich. Erst 1986 eingeführt, erzielen die Österreichischen Lotterien heutzutage mehr als € 3,26 Mio. Gewinn. Die Lotterien bieten fast überall erhältliche Rubbellose und die traditionelle Zahlen-Ziehungen an. Sie nehmen an EuroMillionen, einer Kooperation zwischen vielen europäischen Ländern, teil.

Lotto kann nicht nur in Läden gespielt werden. Elektronische Rubbellose und Lottozahlen sind auch über die Lotterien-App verfügbar.

Und die Lotterien haben mit Casinos Austria, die einen Anteil der Lotterien besitzen, auch eine Glücksspielplattform entwickelt, win2day.

Österreichische Casinoregelung

Glücksspielautomaten sind der Diener zweier Herren: Casinos, die dem GSpG unterliegen, und das Kleine Glücksspiel, das den Gesetzen des jeweiligen Bundeslandes unterliegt.

Die Casinos Austria haben das Monopol für Casinos. Bei Casinos gibt es keine Limits beim Einsatz oder der Spielzeit. Man kann spielen, was man will und so lange, wie man will. Die 12 Casinos haben alle unterschiedliche Öffnungszeiten, machen aber erst um 10:00 oder 11:00 Uhr auf. Sie sind am 24. Dezember geschlossen. Angemessene Kleidung ist angebracht. Für Herren heißt das Sakko oder Jacket.

Das Kleine Glücksspiel erlaubt maximal € 1 Einsatz bei Spielautomaten, was dann einen Höchstgewinn von € 1.000 bringen kann. Die Maschine wird sich nach zwei Stunden Spielzeit ausschalten. Höchstens 50 Maschinen sind in einem Salon erlaubt. Es gibt keine Bekleidungsvorschriften. Jedes Bundesland entscheidet selbst, das „Kleine Glücksspiel” zu erlauben oder nicht.

Pokerregeln in Österreich

Nach einer heißen Debatte wurde Poker 2013 in Österreich offiziell als Glücksspiel klassifiziert. Die Pokerklubs, die davor entstanden sind, haben eine Sondererlaubnis, bis 2020 zu operieren.

Manche Clubs haben noch offen, aber die werden langsam gezwungen zu schließen. Dann wird man nur Poker bei den Spielbanken legal spielen können.

Österreichisches Sportwettengesetz

Sportwetten sind sehr beliebt und unterliegen nicht dem GSpG, sondern werden durch das jeweilige Bundesland reguliert. In einem Punkt sind sich alle Länder einig: man muss mindestens 18 Jahre alt sein.

Hier sind die wichtigsten Regeln in jedem Bundesland:

Die Steiermark erlaubt Live-Wetten auf Halbzeit- und Endergebnisse und darauf, wer das nächste Tor im Fußball oder Eishockey schießt. Wetten auf virtuellen Sportarten ebenso wie Wetten auf Verletzungen oder Todesfälle bei Menschen und Tieren sind nicht erlaubt – also keine Deadpools. Wetten auf Kinder sind ebenso untersagt.

Vorarlberg verbietet Wetten vor Ort von Mitternacht bis 6:00 Uhr morgens. Ausnahmen für ausländische Spiele oder Ereignisse sind möglich.

Tirol verbietet ebenso Wetten vor Ort von Mitternacht bis 6:00 Uhr morgens.

Salzburg erlaubt nur Wetten mit weniger als € 500 Einsatz. Auch hier sind Deadpools verboten, aber auch Pferderennen und andere Tierwettkämpfe. Fußballwetten dürfen nur auf Profi-Spiele ab der dritten Liga abgeschlossen werden. In anderen Sportarten darf nur auf Profi-Spiele gesetzt werden. Live-Wetten auf offizielle Halbzeit- und Endergebnisse und darauf, wer das nächste Tor in einem Fußballspiel schießt, sind erlaubt, virtuelle Sportwetten dagegen nicht.

Oberösterreich verbietet Wetten vor Ort von Mitternacht bis 6:00 Uhr morgens. Wetteinsätze müssen weniger als € 500 betragen. Sie dürfen nicht auf Todesfälle oder Verletzungen abzielen. Live-Wetten auf offizielle Halbzeit- und Endergebnisse und darauf, wer das nächste Tor in einem Fußballspiel schießt, sind erlaubt.

Niederösterreich hat keine Angaben zu Öffnungszeiten oder Wettarten. Alles ist möglich!

Kärnten erlaubt keine Wetten auf kriminelle Aktivitäten und beschränkt Live-Wetten auf offizielle Halbzeit- und Endergebnisse und darauf, wer das nächste Tor schießt. Wettterminals sollen von 2:00 bis 8:00 Uhr keine Wetten annehmen können.

Das Burgenland hat keine Angaben zu Öffnungszeiten oder Wettarten. Alles ist möglich!

Wien hat die oben erwähnten Regelungen zu Live-Wetten. Noch dazu dürfen Wettbüros keine freien Speisen oder Getränke anbieten. Auch hier sind keine Todesfall- oder Verletzungswetten erlaubt. Man darf nicht auf Hunderennen oder Ereignisse mit Tieren, die nur für Wetten veranstaltet werden, wetten. Wetten können vor Ort von Mitternacht bis 6:00 Uhr morgens abgeben werden. Ausnahmen für ausländische Spiele oder Ereignisse sind möglich.

Online-Glücksspielregelung

Das Onlineglücksspiel unterliegt dem GSpG. Die Casinos Austria haben auch die Plattform win2day entwickelt, um die Nachfrage nach Onlineglücksspiel zu befriedigen. Allerdings bieten auch viele andere Internet-Casinos eine breite Auswahl an Spieloptionen für österreichische Kunden an. Wir haben die besten Online-Casinos in Österreich für dich getestet und gerankt.

Wenn du lieber Sportwetten machst, sind Onlinewetten nicht reguliert. Du kannst aus ausländischen und auch österreichischen Online-Buchmachern wählen. Es empfiehlt sich, unsere Liste von deutschsprachige Sportwettseiten durchzulesen, um einige Vorschläge zu erhalten.

Da Bwin, mit Sitz in Wien, eine führende Sportwebsite ist, setzen sie ein Vorbild für andere Wett-Websites. Die Bezahlung in Euro ist Standard, und Banküberweisungen und andere übliche Zahlungsmöglichkeiten sind bei vielen Seiten vorhanden.

Wo kann ich in Österreich wetten und spielen?

Hier haben wir aufgelistet, in welchen Ländern du Casinos und Kleines Glücksspiel finden kannst.

  • Steiermark – Casino, Salons, Poker
  • Vorarlberg – Casino, Poker
  • Tirol – Casino, Poker
  • Salzburg – Casino, Poker
  • Oberösterreich – Casino, Salons, Poker
  • Niederösterreich– Casino, Salons, Poker
  • Kärnten – Casino, Salons, Poker
  • Burgenland – Salons
  • Wien – Casino, Poker

Bitte beachten Sie, dass wir keine Juristen sind und dass sich die Regelungen jederzeit ändern können.

Zusammenfassung

Wir sind gespannt auf die Weiterentwicklung des österreichischen Glücksspielmarktes.

  • Werden ausländischen Casino-Seiten gesperrt?
  • Werden einheimische, aber unlizenzierte Seiten auch gesperrt werden?

Wir können nicht sagen, ob und wann etwas passieren wird. Aber wir haben gesehen, was in anderen Ländern passiert. Der Zugriff wird gesperrt, aber die Sperre trägt nicht dazu bei, Geld wieder in das staatliche Monopol fließen zu lassen.